"Der Wert der Freundschaft wird nicht angefochten dadurch, dass sich mein Freund als falsch erweist und mich verrät."

Dieses Zitat von Max Scheler weist uns darauf hin, wie wichtig es ist, sich mit dem eigenen Wertesystem zu beschäftigen: gerade in emotional schwierigen Situationen kann es uns stärken und trösten.

Scheler war der Begründer einer konsequenten Wert-Ethik, das heißt er hat gezeigt, dass unser gesamtes emotionales Erleben bereits vorgeprägt ist durch die moralischen Werte, die wir empfinden. Die Beschäftigung mit dem eigenen Wertesystem kann daher eine wichtige Quelle sein, wenn wir in schwierigen Lebenssituationen Orientierung und seelische Stabilität erfahren wollen, zum Beispiel im Falle einer Trennung, oder wenn wir von einem guten Freund oder dem Partner hintergangen werden. 

Indem wir uns dann bewusst mit unseren Vorstellungen von Freundschaft und Vertrauen auseinander setzen, können wir uns klar machen, dass der "Wert" der Freundschaft an sich nicht dadurch leiden kann, dass sich eine Freundschaft als "falsch" erwiesen hat. Gerade dieses Vertrauen in die Werte an sich bedeutet aber, dass wir auch weiterhin Vertrauen in uns selbst haben können: baut doch unser gesamtes Selbst-Bewusstsein auf unserem eigenen Wertesystem auf.